Make coffee better.®
And taste the truth.

Fatto a Mano.
Mit Herz und Hirn.

High Precision.
High Performance.

Unsere Espresso-Blends

Hafensilber Arabica 70 / 30 Robusta

Unser Sarde ist exakt so, wie die Landschaft, aus der er stammt: rauh wie die See, doch voller Hitze, erdig im Abgang und doch blumig bunt zu Beginn. Eine süditalienische Schoko-Dröhnung, die es so richtig in sich hat.

Dark Italian Premium Espresso

Jetzt kaufen
Edelschwarz Arabica 50 / 50 Robusta

Unser mit samtbrauner, üppiger Crema gesegneter Bar-Blend aus Mittelitalien für (beinahe) alle Lebenslagen: von Lungo über Espresso bis Latte Macchiato. Nussige Eleganz trifft auf dezente Schokonoten und jede Menge Eigensinn. Macht auch im Vollautomaten alles richtig!

Medium Roasted Premium Espresso

Jetzt kaufen
Dr. Jekyll & Mr. White Arabica 20 / 80 Robusta

Ein Highend-Robusta-Blend, noch dazu in Mattweiß. Klingt schizophren? Ist aber ein Hochgenuss: Die Provenienzen penibel ausgesucht, der Röstmeister in bella Italia eine Koryphäe – und schon sind Kraft und Schoko-Schmelz auf einmal in derselben Tasse zuhause. Der Schöne und das Biest, bezogen auf Espresso, sozusagen. Robert Louis Stevenson wäre zweifellos stolz auf uns.

Extra Dark Premium Espresso

Jetzt kaufen
Green Machine 100% Arabica – sortenrein

Ein sensorisch perfekter Bio-Espresso ist so etwas wie die berühmte Quadratur des Kreises. Dass es doch geht, beweist diese Wundertüte aus der Toskana: ein sortenreiner washed Edel-Arabica aus Mexico, spritzig-frisch und doch körperreich genug, um al banco oder im Cappuccino zu punkten. Mehr Third Wave ist in Italien nicht.

Medium Light Organic Premium Espresso

Jetzt kaufen
Tassengold 100% Arabica

Wir sind stolz auf unser Premium-Produkt: Nominal zu dunkel für einen Norditaliener, verwöhnt Tassengold zwar mit floralem Aprikosen-Touch, bettet diesen jedoch sanft auf Zartbitterschokolade und Karamell.

Medium Light Premium Espresso

Jetzt kaufen

Journal

Unser Journal vereint all das, was entweder aktuell oder von besonderem Mehrwert ist. Hier erfahrt Ihr die nächsten Schulungs- und Kurstermine, bekommt ausgewählte Projekte vorgestellt, die wir betreuen – und könnt Euch einfach mal entspannt bei einer Tasse Kaffee zurücklehnen und in diversen Interviews schmökern. Have fun!

Mehr Informationen

12

einfache Schritte
zum perfekten Milchschaum

Mehr Informationen

Noch heute sehe ich mich selbst nicht primär als Geschäftsmann, sondern als Techniker für Kaffeemaschinen, als Schrauber.

Jason Prefontaine,
Gründer Slayer Espresso

Mehr Informationen

Gilles Tréhin
Ein Trip in
eine andere Welt.

Mehr Informationen

Stanisław Lem
„Intelligenz ist
ein Rasiermesser.“

Der polnische Bestsellerautor und Visionär über Irrwege der Technik, haltlose Utopien, Verstand – und dessen Verschwinden.

Mehr Informationen

Rita Marley

„Wenn du deine Wurzeln in Afrika hast, dann wird aus dem Weinen Gesang.“

Pünktlich zu Bob Marleys 60. Geburtstag erzählt uns dessen Ehefrau ihre eigene Sicht der Dinge: die Geschichte einer willenstarken Überlebenskünstlerin an der Seite eines …

Röstereien

espressonisten-map
bugella

Bugella

Detailverliebtes Handwerk aus dem Piemont.

Die Torrefazione Bugella, einer unserer jüngeren Neuzugänge, ist nach wirtschaftlichen Maßstäben ein ganz kleiner Fisch – dafür aber hat sie es qualitativ so richtig in sich. Wären wir Terenzio Faccio und seinen in kleinen Chargen handwerklich veredelten Espressomischungen nicht zufällig auf der Mailänder HOST 2013 vor die Füße gestolpert, wir hätten die Kleinrösterei aus Biella nahe dem Ortasee vermutlich niemals entdeckt.
martella

Martella

Junge Überflieger mit Klasse

Spätestens seit „Maximum Class“, die wundervolle Spitzenmischung des noch recht jungen Unternehmens, 2009 im Fachmagazin „Gourmet Kompass“ den ersten Rang eines Espresso-Tests belegte, mischt Caffè Martella hierzulande ganz oben mit in der Gunst ausgewiesener Espresso-Connaisseure. Entstanden ist das im Dunstkreis Roms ansässige Unternehmen als Giancarlo, einer der Söhne des Haiti Sud-Firmengründers Azeglio Martella, sich vor ein paar Jahren selbständig machte – und wie es sich für eine Manufaktur in bester italienischer Familientradition gehört, macht er seiner Herkunft alle Ehre.

passalacqua

Passalacqua

Die Entdeckung der Langsamkeit

In Casavatore, einem Vorort von Neapel, wird seit 1948 nach örtlicher Tradition langsam aber intensiv geröstet, um einen reduzierten Koffein- und Säuregehalt zu erzielen. Traditionell süditalienisch mit der Handhebelmaschine – bevorzugt einer unserer handgefertigten Boscos – bereitet (und vom Barista formvollendet mit wissendem Lächeln kredenzt), gibt es wenig Besseres auf der Welt als eine Tasse schokoladigen Passalacqua-Ristretto in der legendären Bar „Mexiko“ gegenüber vom Hauptbahnhof.

salimbene

Salimbene

Mezzogiorno-Kinnhaken im Maßanzug

Gennaro Salimbene stieg nach der Gründung der Rösterei in den Dreißiger Jahren zu Süditaliens mächtigstem Rohkaffee-Importeur und einem der reichsten Männer Neapels auf. Nach dem Tod des inzwischen 96-jährigen Patriarchen 2001 kam es zum erbitterten Streit um die Nachfolge, die Firma verfiel. Erst als Salimbene schließlich vor dem Bankrott stand und alle verbliebenen Mitarbeiter entlassen werden sollten, übernahm sein Enkel Carlo Grenci das Ruder.
mokarico

Mokarico

Toskanische Vielfalt – auf den Punkt geröstet

Mokarico fußt zwar auf einer seit Jahrzehnten bestehenden Rösttradition, findet aber letztlich erst 1984 zu jener eigenständigen Tonalität, die die Torrefazione aus Borgo San Lorenzo nördlich von Florenz heute auszeichnet. Seinerzeit öffnete Marco Paladini, der Neffe der Gründer, für moderne Ideen und frische Ansätze.
latazzadoro

La Tazza d’oro

Goldene Magie aus Cagliari

Bis zur Einführung unserer Eigenmarke im November 2010 unsere Haus- und Hofrösterei – eine Liebe auf den ersten Blick. Der Name spricht für sich: Der Rohkaffee, den La Tazza d’oro seit 1938 im sardischen Cagliari zu einer Handvoll erlesener Espresso-Mischungen veredelt, erinnert in der Tasse tatsächlich an schwarzes Gold.
caffe

Caffè del Doge

Die Andersmacher aus Venedig

Im Grunde Unvereinbares nahtlos miteinander verheiraten? Für Venedigs unter Kennern angesagteste Rösterei ein Kinderspiel.  Im geschichtlichen Herzen der Lagunenstadt gelegen, nur wenige Schritte von der Rialto-Brücke entfernt, hütet das 1952 von Ermenegildo Rizzardini gegründete Unternehmen sorgsam jene handwerklichen Geheimnisse, die das unverkennbare Aroma des venetian style bestimmen. 

Philosophie

„Kaffee ist Kunst – und die ist erlernbar!“

Patrick Großmann, Gründer Die Espressonisten