Bugella Logo white

Detailverliebtes Handwerk
aus dem Piemont.

Eigensinn, der sich bezahlt macht

Die Torrefazione Bugella, einer unserer jüngeren Neuzugänge, ist nach wirtschaftlichen Maßstäben ein ganz kleiner Fisch – dafür aber hat sie es qualitativ so richtig in sich. Wären wir Terenzio Faccio und seinen in kleinen Chargen handwerklich veredelten Espressomischungen nicht zufällig auf der Mailänder HOST 2013 vor die Füße gestolpert, wir hätten die Kleinrösterei aus Biella nahe dem Ortasee vermutlich niemals entdeckt.

Bugella Kaffee drei Sorten

Das Auge trinkt mit…

Bereits bevor man den ersten Schluck genossen hat, fällt bei Bugella das eigenständige, farbenfrohe Design auf, das speziell die Dosenware der Piemonteser vom Gros der Mitbewerber abhebt. Mit in Italien seltener Akribie und unterstützt von seiner Frau, die im Modedesign tätig ist, widmet Faccio jedem der Produkte seine ungeteilte Aufmerksamkeit. Ein visuelles Highlight, das Bugella-Blends nicht zuletzt als Mitbringsel prädestiniert – und damit das I-Tüpfelchen auf einem eh schon großartigen Caffè.

Yes, he can!

Gegen den Strich

3x Mut und Raffinesse

Neben der absoluten Frische seiner handvoll Produkte haben uns vor allem die geschmackliche Tiefe von Terenzios wundervollem Centopercento, sein 70/30-Füllhorn „Miscela Bugella“ sowie der sorgfältig ausgestaltete Punch seiner Barmischung „Miscela Class“ begeistert.

Seine Espressi sind dabei für norditalienische Verhältnisse an sich zu dunkel und neuen Trends gegenüber aufgeschlossen, ohne dabei je die eigene Herkunft zu verleugnen.

Italien und Filterkaffee?
Ma certo!

Noch mehr Mut indes beweist der Piemonteser damit, dass er seit kurzem auch eine kleine, aber feine Single-Origin-Filterlinie anbietet. Womit er mal wieder ganz vorne dabei wäre.

Benvenuti a bordo, Signore Faccio!

Alles an Bugella muss man einfach lieben. Insbesondere einen knackigeren und dabei runderen, volleren reinen Arabica habe ich noch nicht getrunken.

Delia Großmann, Inhaberin „die espressonisten“ 

Standort

Bugella

Location
Biella, Piemont

Since
2009

Mitarbeiter
2

Spezialität
Hochqualitative
Espresso-Blends

Der Einzelkämpfer

Wenn man Terenzio Faccio das erste Mal persönlich begegnet wird sofort klar: Der meint es Ernst. Bitterernst. Gestenreich erläutert er einem mit vollster Körperspannung, warum seine Mischungen genau so und nicht anders schmecken, an welchen Provenienzen und Röstkurven dies liegt – und dass er mehr als einmal „so knapp“ davor war, „den ganzen verdammten Krempel einfach hinzuschmeißen.“ Dann aber genüge eine einzige perfekte Tasse, deren einzigartiges Profumo, und der Caffè habe ihn wieder. „Mich kriegen die nicht klein!“

Gäbe es keine unverbesserlichen Überzeugungstäter wie Faccio, die Espresso-Welt wäre eine andere und weitaus ärmer an Faszination.

Bugella Terenzio Faccio

„Mich kriegen die nicht klein!“

Kontakt

Patrick Grossmann

Patrick Großmann

Geschäftsführer

Tel.: +49 (0) 331 231 64 09
patrick.grossmann@espressonisten.de