Kees van der Westen Logo white

High Precision.
High Performance.

Retro-Design trifft High-Tech.

Viele Worte über den smarten Holländer mit dem Monsignore-Bärtchen braucht man nicht zu verlieren. Zumindest in Espresso-Kreisen. Kurz und gut: Neben Slayer sind Kees‘ auf Zuruf komplett in Handarbeit mit extremer Akribie gefertigte Design-Träume so ziemlich die Speerspitze, was Temperaturstabilität, Dampf-Performance und Support betrifft.

Leider gilt dies auch für die mitunter saftigen Lieferzeiten sowie das Preisschild der Boliden aus Waalre bei Eindhoven. Nun, zumindest bei Letzterem können wir Euch mit mittels eines fairen Leasingangebotes Hilfestellung leisten.

Und wir garantieren: Keiner, der jemals die Ehre hatte, an einer Spirit, Mirage oder Speedster Heißgetränke zelebrieren zu dürfen, wird je wieder etwas anderes wollen. Klingt übertrieben? Dann schaut mal in Potsdam rein und uns bei der Arbeit an unserer eigenen Spirit Duette zu! Hinterher erläutern wir Euch bei einem Flat White gerne alle technischen Details.

kvdw speedster

Speedster

Eine gute Macchina sorgt für Flair.

Ganz oben an der Spitze wird es einsam im Privatsegment. Da schraubt das kleine Team eines durchgeknallten Kahlkopfs mit unerreichter Akribie ein wahres Kunstwerk von Macchina zusammen, das man entweder unübertroffen sexy findet – oder aber als heillos over the top abtut: die Speedster. Ehedramen sind da gleichsam vorprogrammiert.

Letztlich ist es mit einer Speedster wie beim Erwerb einer sündhaft teuren Uhr: Die Zeit zeigen auch erheblich preiswertere Modelle an. Aber eine Panerai ist und bleibt eine Panerai. Wertanlage, Schmuckstück, Objekt der Begierde. Perfekter Espressogenuss? Ist eh Formsache.

„Der einzige ästhetische Anspruch ist, Espressomaschinen zu bauen, die ich mir auch selbst nach Hause stellen würde. Dass das nicht bei allen Herstellern der Fall ist, steht auf einem anderen Blatt.“

Kees van der Westen

Standort

Kees van der Westen

Handcrafted in the Netherland

Location
Waalre, Holland

Since
1984

Mitarbeiter
17

Spezialität
Espressonistic pieces of pure art

Der Magier aus Nordbrabant

Seine Laufbahn begann Kees van der Westen als junger Industriedesign-Student – mit dem erklärten Ziel, den Italienern zu zeigen, wie man Espressomaschinen baut. Nachdem sein erster Prototyp mehrmals explodiert war, verkaufte er den optimierten Erstling schließlich an eine lokale Diskothek. Auch im weiteren Verlauf der Achtziger verkaufte er lediglich Einzelstücke, bevor er in den Neunzigern schließlich mit Kleinserien begann. Inzwischen setzt van der Westen fast ausschließlich auf Eigenentwicklungen.

Damals wie heute macht die spezielle Mischung aus High-Tech und Retro-Design die Espresso-Skulpturen aus Waalre zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Espresso-Skulpturen galore!

Modelle

kvdw speedster

Speedster

Am Anfang war die Speedster, dann erst kam die Spirit. Dualboiler für Zuhause der absoluten Spitzenklasse, unvergleichlich verarbeitet und absolut präzise in Sachen Temperaturstabilität. Sinnlicher kann die Zubereitung eines Espresso nicht sein.

Technische Daten

Datenblatt herunterladen

Dampfboiler
3,5 Liter
Kaffeeboiler
2,1 Liter
Leistungsaufnahme
3,1 kW
Gewicht
50 kg
Maße (B x T x H) in cm
50 x 65 x 37

Kontakt

Patrick Grossmann

Patrick Großmann

Geschäftsführer

Tel.: +49 (0) 331 231 64 09
patrick.grossmann@espressonisten.de